ikp | PR Agentur Österreich: Wien Salzburg Vorarlberg Graz

Krisen­kommunikation

Kampagnen

Von professioneller Vorbereitung bis zu Support im Akutfall

Schwarze Schwäne, Dark Sites, Financial Contagion und Cyber Crime – die finstere Terminologie der Krisenkommunikation weist schon darauf hin, dass Krisen schwerwiegende negative Auswirkungen auf die Reputation, aber auch finanzielle Solidität jedes Unternehmens und die Stabilität der Mitarbeitenden haben können.

Krisenkommunikation

Wir helfen Ihnen da durch!

Fakt ist: Jedes Unternehmen, jedes Produkt und jede Organisation können in eine Krise geraten und plötzlich im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit stehen. Sei es durch Produktfehler, tödliche Arbeitsunfälle, Hackerangriffe, Naturkatastrophen, Fake News oder auch menschliches Versagen.

Wir helfen Ihnen da durch – und zwar durch alle drei klassischen Phasen der Krisenkommunikation: Wir bereiten Sie bestmöglich und strukturiert vor, stehen in akuten Krisen rasch und verlässlich zur Seite und unterstützen Sie beim Wiederaufbau Ihrer Reputation.

Wie wir Sie in den drei Phasen konkret unterstützen können

Der erste Schritt in der Krisenprävention ist eine Bestandsaufnahme des Ist-Zustands der Krisenvorbereitung.

  • Welche internen und externen Prozesse sind bereits definiert?
  • Welche Krisenszenarien liegen zu Grunde?
  • Welche argumentativen Basisdokumente stehen für unterschiedliche Krisenszenarien zur Verfügung?

In einem oder mehreren Workshops werden die wahrscheinlichsten Krisenszenarien und die dazu passenden Kommunikationsstrategien, -prozesse, Key Messages und Maßnahmen gemeinsam erarbeitet.

  • Wie wahrscheinlich sind welche Krisenpotenziale mit welchen Folgen?
  • Dos und Don´ts für erfolgreiches Krisenmanagement
  • Statement: Darauf kommt es beim Formulieren an
  • Informationsketten & Kontaktlisten
  • Q&As & Textbausteine

Im Krisenhandbuch findet sich das gesamte Instrumentarium, das Unternehmen im akuten Ernstfall brauchen – es hält alle Prozesse, -abläufe und Verantwortlichkeiten fest und hilft, sicher durch Krisen zu navigieren.

  • Krisenstab und wichtige externe Kontakte
  • Themen-/Sprecher*innen-Matrix
  • Krisenszenarien-Reihung nach Risikopotenzial, Wahrscheinlichkeit und Fristigkeit
  • Checklisten für Sofortmaßnahmen
  • Informationsketten & Kontaktlisten
    (Ämter und Behörden, Medienvertreter*innen, Expert*innen, Gegner*innen,…)
  • Leitfaden für das richtige Verhalten im Krisenfall
  • Vorlagen für die Behandlung von Anfragen
  • Basistexte für szenarienspezifische Erstreaktionen
  • Etc.

Die Krisensimulation stellt sicher, dass die im Krisenhandbuch definierten Prozesse auch eingehalten werden.

Wie man als Sprecher*in unter dem Druck der aktuellen Ereignisse die zentralen Botschaften sicher und überzeugend transportieren kann, worauf man bei Messaging, Tonlage, Bekleidung achten sollte und wie man mit 3- oder 5-Schritt-Modell klare Botschaften sicher formuliert – auch vor der TV-Kamera in Scheinwerferlicht – kann man trainieren.

Wir setzen gerne ein halb- bis ganztägiges Medientraining auf und trainieren Sie in Kooperation mit bekannten Journalist*innen für den Ernstfall.

Nach einem sofortigen Startmeeting zur Lage erarbeiten wir für unsere Kund*innen raschest Empfehlungen für Strategie und Maßnahmen für die interne und externe Kommunikation, Kaskaden, Infoketten etc.

  • Kurzfristige Updates per Call
  • 24/4 Erreichbarkeit und rascheste Reaktion der ikp Krisenteams
  • Beratung zu Berichtspflichten (z.B. Datenschutzbehörde, Polizei, etc.)
  • Projektmanagement Krisenstab
  • Empfehlungen und Koordination weiterer externer Partner*innen (z.B. aus den Bereichen Recht, IT, Gesundheit, etc.)
  • Vor-Ort-Unterstützung bei Regionalkrisen durch 4 Standorte in ganz Österreich
  • Eine Sammel-E-mail-Adresse für Medien- oder Stakeholderanfragen
  • Einrichten einer Pressestelle zum Filtern von Anfragen
  • Auf Wunsch Einbeziehen einer Ombudsperson bzw. externen Kontaktstelle
  • Auf Wunsch Übernahme Pressesprecherfunktion
  • Real-Time Beobachtung von Medien, Social Media etc.
  • Social Media Community Management
  • Reporting
  • Key Messages
  • Pressetexte jeglicher Art (Statements, Quotes, Presseinformationen, …)
  • Hintergrundgespräche und/oder Organisation rascher Pressekonferenzen
  • Briefings und Gesprächsunterlagen
  • Fragen/Antworten-Kataloge
  • Dark Sites
  • Stakeholder-Informationen
  • Interne Templates z.B. für Intranet, Mitarbeitendennewsletter, Briefe der*des CEO, etc.

Wir organisieren kurzfristig ein Medientraining zum aktuellen, konkreten Krisenfall und arbeiten die passenden Botschaften gemeinsam aus

  • Umfassende Simulation des konkreten Krisenfalls
  • Interviews mit Journalist*innen aus Radio-, TV oder Print, diese erstellen daraus Beiträge/Berichte
  • Korrektur falscher Verhaltensweisen und Strategie-Anpassung
  • Optimierung Rhetorik und Argumentation
  • Erarbeiten von Botschaften
  • Tipps zum Auftreten von Tonfall bis Bekleidung

Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, aus der Krise zu lernen und verstärkt aus der Ausnahmesituation hervorzugehen, erstellen wir eine Manöverkritik und evaluieren Verbesserungsmöglichkeiten in der laufenden Krisenkommunikation. Wir passen das Krisenhandbuch und die Prozesse an und informieren Ihre Belegschaft bzw. auch externe Stakeholder*innen über die Ergebnisse des Krisenmanagements.

Ist die akute Krise überwunden und sind die Learnings in der Organisation angekommen, unterstützen wir Sie dabei, Ihre Reputation (wieder) zu stärken, den Vertrauensverlust durch gezielte Maßnahmen strukturiert wieder wettzumachen und das erhöhte Medieninteresse zu managen. Wir erarbeiten gemeinsam eine punktgenaue Kommunikationsstrategie und setzen die passenden Maßnahmen auch gerne langfristig und strukturiert für Sie um.